Ist Pu-Erh Tee gesund? Wirkung und aktueller Forschungsstand im Überblick

Ist Pu-Erh Tee gesund? Wirkung und aktueller Forschungsstand im Überblick

Was ist Pu-Erh Tee?

Die meisten Menschen kennen „echte Tees“ wie Grün-, Weiß- und Oolong-Tee, die alle aus der Pflanze Camellia sinensis hergestellt werden. Pu-erh-Tee, ausgesproche „poo-ehr“, wird ebenfalls aus der gleichen Pflanze hergestellt und wird mit zahlreichen gesundheitsfördernde Eigenschaften in Verbindung gebracht.1

Pu-erh Tee wird ausschließlich in der chinesischen Provinz Yunnan angebaut und verdankt seinen Namen dem Bezirk Pu-Erh, in dem er angebaut wird.

Geschmack

Pu-erh Tee gibt es in den Sorten grün und schwarz und hat einen weichen Geschmack. Die Blätter bieten einen leicht süßen Geschmack und aufgebrühte Blätter verströmen das Aroma von Herbstblättern. Pu-erh Tees können auch dunkler als Schwarztees erscheinen, haben einen vollmundigeren Geschmack und ein besseres Aroma. Pu-erh Tee ist koffeinhaltig und wird oft morgens oder am frühen Nachmittag konsumiert.

Gärung

Pu-erh Tee wird gereift und natürlich fermentiert und wird seit Jahrhunderten in den traditionellen Teegesellschaften Asiens wegen seines hohen Konzentration an Polyphenolen, Catechinen und Flavonoiden verehrt. Pu-erh Tee ist die am stärksten oxidierte Teesorte und genau wie feiner Wein wird dieses Teeblatt mit der Zeit besser und entwickelt so einen weichen Geschmack, je länger er gealtert wird. Einige der seltensten und teuersten pu-erh Tees sind mehr als 50 Jahre alt.

Die Teeblätter durchlaufen einen zweiteiligen Fermentationsprozess in dem Yunnan Grünteeblättern in einer feuchten Umgebung gelagert werden. Dieser Fermentationsprozess ermöglicht die Entwicklung von nützlichen Bakterien und Pilzbakterien, welche wiederum gesundheitsfördernde Stoffe im Tee erzeugen. Nachdem die Teeblätter gereift und fermentiert sind, werden sie in Ziegel verpackt oder als loser Blatt-Tee verkauft.

Gesundheitliche Wirkung des Pu-Erh-Tees

Leistungsfähigkeit

Dank des Koffeins im Pu-Erh-Tee kann das Trinken einer Tasse pro Tag helfen, den Leistungsfähigkeit und die Konzentration zu erhöhen. Jede 200 mL-Tasse pu-erh-Tee enthält etwa 60 bis 70 Milligramm Koffein, also etwas weniger als die 105 Milligramm in einer Standard-Tasse Kaffee. Das macht den Pu-Erh Tee zu einer guten Wahl für Menschen, die nach nur einer Tasse Kaffee bereits zu nervös werden.

Koffein kann helfen, die geistige Konzentration zu verbessern und zusätzlichen Antrieb verleihen, um beispielsweise harte Nachmittage durchzustehen. Wenn Sie sich ein paar Augenblicke Zeit nehmen, um eine Tasse PU-Erde-Tee zu trinken, können Sie sich entspannen und neu konzentrieren, bevor Sie wieder mit Energie an die Arbeit gehen.

Herzgesundheit

Eine Tasse Pu-Erh-Tee pro Tag kann dabei helfen das Risiko für Herzerkrankungen zu senken. Pu-erh Tee hilft bei der Vorbeugung von Herzerkrankungen indem er dem Körper hilft, Lovastatin zu produzieren. Dieses natürliche Statin wird häufig zur Behandlung von hohem Cholesterinspiegel verwendet.

Eine chinesische Studie konnte nachweisen, dass Pu-Erh Tee helfen kann, den schlechten Cholesterinspiegel, auch bekannt als LDL-Cholesterin, zu senken und fettleibige Krankheiten zu verhindern. Diese Studie fütterte über einen Zeitraum von acht Wochen Pu-erh-Tee an Ratten, welche sich wiederum fettreich ernährten .

Die Ratten, die pu-erh Tee erhielten, hatten niedrigere Cholesterin- und Triglyceridwerte, die oft mit Fettleibigkeit in Verbindung gebracht werden.

Gleichzeitig erhöhte pu-erh Tee den guten Cholesterinspiegel, bekannt als HDL-Cholesterin. Ein höherer HDL-Cholesterinspiegel ist mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen verbunden 2.

Schutz vor Toxinen und freien Radikale

Pu-erh Tee kann dank seiner oxidativen Eigenschaften helfen einen erhöhten Sauerstoffgehalt im Blut zu erreichen, welcher dann wiederum die Durchblutung und den Blutfluss fördert. Durch die Zufuhr von mehr Sauerstoff an das Gehirn kann der Pu-erh-Tee zur Bekämpfung von Kopfschmerzen und Migräne beitragen und freie Radikale reduzieren, die schwere Krankheiten verursachen können.3

In der traditionellen chinesischen Medizin wurde Pu-erh-Tee verwendet, um die Milz und den Magen bei der Filterung von Giftstoffen im ganzen Körper zu unterstützen. Pu-erh Tee enthält einfache Zucker und Mikroorganismen, die der Milz helfen, das Blut zu reinigen und freie Radikale zu beseitigen 4.

Krebs

Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Pu-erh-Tee Krebs bekämpfen und das Wachstum neuer Krebszellen verhindern kann. Eine Studie der University of Kunming konnte nachweisen, dass bestimmte Pu-erh-Tee-Inhaltsstoffen dabei helfen können spezielle Tumorzellen mit minimalen Nebenwirkungen zu bekämpfen 5. Eine zweite Studie zeigte, dass Pu-erh Tee prinzipiell das Wachstum von Krebszellen durch die Hemmung der Zellproliferation verhindern kann 6.

Wissenschaftler glauben, dass die oxidierten Tee-Polyphenole der Grund für den potenziellen Einsatz von Pu-erh-Tee bei der Vorbeugung oder Behandlung bestimmter Krebsarten sind. Diese Polyphenole wirken gegen freie Radikale und helfen, die Produktion unregelmäßiger Zellen zu stoppen.

Knochen – und Zahngesundheit

Das Risiko schwerer Knochenerkrankungen wie Osteoporose steigt mit zunehmendem Alter und kann in schweren Fällen zu Krankenhausaufenthalten führen.

Viele Dinge können zur Schwächung der Knochen beitragen, einschließlich Inaktivität und einem Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralien. Rauchen und Trinken können auch Faktoren sein, die zur Entwicklung von Knochenerkrankungen im Alter beitragen.

Tierversuche haben gezeigt, dass die Polyphenole im Tee helfen können, eine höhere Knochenmasse und eine höhere Knochenfestigkeit zu entwickeln. Diese Polyphenole enthalten auch Antioxidantien mit entzündungshemmenden Eigenschaften, die dabei helfen, Schmerzen und Beschwerden zu minimieren 7.

Außerdem kann das in Pu-Erh Tee enthaltende Fluorid dazu beitragen, die Zahngesundheit zu erhalten.8

Gewichtsabnahme

Pu-erh Tee verbessert , dank des enthaltenen Lovastatin, die Verdauung und kann helfen, die Symptome von Verstopfung zu lindern. Die Antioxidantien und Polyphenole in Pu-erh Tees unterstützen die Verdauung und den Fettabbau zusätzlich.

Studien haben gezeigt, dass Pu-erh-Tee dabei helfen kann, Gewicht zu verlieren, wenn er mit einer gesunden Ernährung und Bewegung kombiniert wird. 9

Pu-erh Tee ermutigt den Körper auch, die Hormone Adrenalin und Noradrenalin zu produzieren, die helfen können, die Fettsäurevorräte zu reduzieren.

Stressreduktion

Obwohl Pu-erh Tee Koffein enthält, macht er nicht zwangsläufig auch aufgekratzt und nervös. Stattdessen kann Pu-erh-Tee dabei helfen, Stress abzubauen, und seine enzündungshemmenden Eigenschaften können bei leichten Schmerzen und Beschwerden Abhilfe schaffen.10

Pu-erh-Tee enthält die Phytochemikalien GABA und Theanin, die mit einem reduzierten Stresslevel in Verbindung gebracht werden. Diese Phytochemikalien erhöhen die Produktion von Melatonin, das den ganzen Tag über für ein ruhigeres Verhalten sorgen kann.11

Krankheitsabwehr

Da Pu-erh Tee reich an Antioxidantien und Vitamin C ist, kann das tägliche Trinken einer Tasse helfen, Krankheiten wie Erkältung und Grippe vorzubeugen. Pu-erh Tee ist fermentiert, d.h. er hat eine höhere Konzentration an Antioxidantien als nicht fermentierte Tees. Da der Pu-erh-Tee aus der Pflanze Camellia sinensis stammt, hat er auch mehr Antioxidantien und krankheitsverhütende Katechine als beispielsweise Kräutertees.

Wie man Pu-Erh Tee zubereitet

Pu-erh Tee wird traditionell bei höheren Temperaturen als andere „echte Tees“ hergestellt. Daher sollten Sie beim 100°C warmes Wasser verwenden.

Zum Aufgießen können sie entweder eine große Teekanne benutzen oder sich für die traditionelle asiatische Methode entscheiden, bei der mit einer Deckelschale, bekannt als Gaiwan, der Aufguss zubereitet wird. Die Zubereitung nach der asiatischen Methode führt zu einem Tee mit vollerem Geschmack und mehr Tiefe als eine Zubereitung mit einer größeren Wassermengen.

Schritt 1: Bereiten Sie die Teeblätter vor.

Pu-erh-Tee kann als loser Blatt-Tee oder in fester Form wie Ziegel, Kuchen und Kugeln gekauft werden. Wenn Ihr Pu-erh-Tee in losen Blättern vorliegt, bereiten Sie ihn einfach wie jeden anderen lose Blatt-Tee zu. Wenn Ihr Pu-erh Tee in einem Ziegel, Kuchen oder einer Kugel vorliegt, brechen Sie eine kleine Mengen ab, je nachdem, wie viele Tassen Sie zubereiten. Im Allgemeinen sollten Sie 1 Gramm Pu-erh Teeblätter pro 15 Milliliter Wasser verwenden.

Schritt 2: Teeblätter ausspülen

Beginnen Sie zuerst, indem Sie den Tee mit heißem Wasser ausspülen. Dazu stellen Sie den Tee in Ihre Teekanne oder Ihr Gefäß und geben Sie gerade so viel Wasser hinzu, dass die Blätter bedeckt sind. Das Wasser sollte dann sofort ausgegossen werden. Das Spülen der Pu-erh-Tee-Blätter führt zu einem öffnen der Blätter und somit zu einem weicheren Geschmack.

Schritt 3: Aufguss

Bei der Verwendung der „westlichen Methode“ mit einer Teekanne sollte der Pu-erh-Tee vor dem Verzehr drei bis vier Minuten lang eingeweicht werden. Bei der asiatischen Methode werden die Blätter in Schritten von 10 Sekunden vor jedem Aufguss eingeweicht. Zum Beispiel beträgt die erste Weichung 10 Sekunden, während die zweite Weichung 20 Sekunden beträgt. Typischerweise liefert der westlich gebraute Pu-Erh-Tee zwei bis drei Portionen, während die asiatische Methode sechs bis acht Portionen ergibt.

Zusammenfassung und Fazit

Da Umweltfaktoren und der Fermentationsprozess den Geschmack des Pu-erh Tees beeinflussen können, kann er fruchtige, erdige, moschusartige und torfhaltige Aromen haben. Die reiche, geschmeidige Konsistenz macht das Trinken von Pu-erh Tee zu einem Genuss und seine gesundheitsfördernden Eigenschaften sind ein zusätzlicher Bonus.

Denken Sie aber stets daran, dass Pu-erh-Tee kein Heilmittel ist und bisher keine abschließenden Ergebnisse aus Studien vorliegen. Während die moderne Medizin gerade erst begonnen hat, die Vorteile von Tees wie Pu-erh zu erforschen, verwendet die traditionelle chinesische Medizin „echten Tees“ seit Jahrhunderten zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden.

Brauen Sie also eine leckere Tasse Pu-erh-Tee, genießen Sie die vollmundigen Aromen und erfreuen Sie eventuell darüber hinaus an einer Vielzahl gesundheitsfördernder Effekte.

  1. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0963996913001415?via%3Dihub
  2. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/ptr.3247
  3. https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf0490551
  4. https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf061663o
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3233424/
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5382226/
  7. https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fphar.2017.00324/full
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9862647
  9. https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11655-011-0781-4 https://pubs.rsc.org/en/Content/ArticleLanding/2015/FO/C4FO01025F#!divAbstract
  10. https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs12035-016-0064-3
  11. https://jbiomedsci.biomedcentral.com/articles/10.1186/1423-0127-18-75